Samstag, 16. März 2013

[Filmvorstellung] Die fantastische Welt von Oz

Bildquelle

Originaltitel: Oz the Great and Powerful
Erscheinungsjahr: 2013
Laufzeit: 127 Minuten
Alterfreigabe: ab 6 Jahren freigegeben

Inhalt:
Oscar Diggs (James Franco), von allen nur Oz genannt, ist Zauberer in einem Wanderzirkus und er gelangt mit einem Heißluftballon in das Land Oz. Dort wartet die Hexe Theodora (Mila Kunis) schon auf ihn, bringt ihn in die Smaragdstadt und wird als der große Zauberer, der das Land befreien wird, gefeiert. Er soll Glindas (Michelle Williams) Zauberstab zerstören, denn sie soll es sein, die das Land Oz in Angst und Schrecken versetzt.
Zusammen mit dem Affen Finlay (Zach Braff) und dem Porzellanmädchen (Joey King) macht er sich auf eine unglaubliche Reise durch das Land und meistert so mache Gefahren.


Meine Meinung:
Wer kennt sie nicht? Die Geschichte vom Zauberer von Oz? Umso begeisterter war ich, als ich den Trailer zu diesem Film das erste Mal im Kino sah. Eine Vorgeschichte, wie der Zauberer nach Oz kommt. Eine wunderschöne Idee. Jetzt musste nur noch der Film gelungen sein.

James Franco spielt Oz. Einen jungen Zauberer, der jeder Frau das Herz bricht und doch ziemlich unsympathisch erscheint. Er schafft es wirklich, schon zu Beginn, seinen Charakter sehr unsympathisch auf den Zuschauer wirken zu lassen, was aber nicht unbedingt schlecht ist. So musste ich zum Beispiel auch oft grinsen, wenn er zum Beispiel der nächsten Frau ein Geschenk und schöne Augen machte. Erst als er in Oz auf Glinda trifft, scheint er sich zu wandeln, obwohl immer noch dieser hinterliste Charakterzug bleibt und man sich bis zum Ende nicht sicher ist, ob er wirklich seine Versprechen hält.
Was mir besonders gefallen hat, war die Doppelbesetzung einiger Figuren. So spielte Zach Braff sowohl den Affen Finlay, als auch Oz’ lieben Assistenten in der Wirklichkeit. Michelle Williams spielte Glinda und Oz’ große Liebe Annie und Joey King spielt das Porzellanmädchen, sowie ein Mädchen im Rollstuhl, das Oz darum bittet, sie gesund zu zaubern. Man bemerkt sofort Parallelen in ihren Charakterzügen, wenn man doch auch nicht direkt die Ähnlichkeiten sieht, jedenfalls ging es mir bei den animierten Figuren so, dass ich die Schauspieler dahinter nicht erkennen konnte, was vielleicht ja auch nicht gewollt war. Aber ich fand diese Parallelen ungemein schön.

Eine weitere interessante Sache, wie ich finde, ist der Beginn. Erstmal ein lob an den Vorspann. Wunderschön und passend für diesen Film. Verspielt, verträumt, perfekt. Aber auch der Einstieg. Das Ganze beginnt 1905 in Kansas und dieser Zeit nachempfunden, wird alles nur in schwarz weiß und in einer verkleinerten Bildgröße gezeigt. Zu Beginn für viele sicherlich ein bisschen gewöhnungsbedürftig, aber ich glaube, dadurch wirkt nachher das Land Oz noch um einiges farbenfroher, verzauberte und schöner. Der Übergang ist ebenfalls wirklich gelungen, denn das bild vergrößert sich langsam und stetig, sodass es aber eben nicht störend wirkt.
Die Macher haben sich bei dem Land Oz wirklich mühe gegeben. Die unterscheidlichsten Kreaturen sind zu sehen und das Land erstrahlt in wunderschönen Farben. Ebenso die 3D-Technik ist in manchen Szenen wirklich gelungen dargestellt und konnte mich - die ich doch eigentlich 3D nicht bevorzuge - überzeugen.

Fazit:
Ich kann nur sagen, dass dies ein wirklich gelungener Film ist, der eine Möglichkeit für die Vorgeschichte zum bekannten Zauberer von Oz gekonnt und mit viel Fantasie umsetzt. Ob es Kindern gefällt, die die Geschichte um Dorothy, die Vogelscheue, den Blechmann und den Löwen nicht kennen, kann ich leider nicht sagen. Möglicherweise nicht, ist doch der Zauberer nicht der größte Sympathieträger.
Deshalb gibt es von mir 4 von 5 Sternen. Es lohnt sich aber trotzdem sehr!

Kommentare:

  1. Ah ich bin auch schon total gespannt auf den Film. In "Alice im Wunderland" bin ich immer noch total verliebt. Finde die Idee einfach toll die Geschichte nicht neu zu erzählen sondern vorher oder nachher anzuknüpfen.

    Der Trailer spricht mich total bin schon sehr gespannt.

    Liebe Grüße Krys

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hej,
      Ja diese Art finde ich auch klasse und habe es auch bei Alice im Wunderland sehr schön umgesetzt gefunden. (Was für ein seltsamer Satz, aber du weißt, was ich meine.)

      Ich wünsche dir viel Spaß und hoffe, dass der Film dich nicht enttäuschen wird.
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Seit ich den ersten Trailer gesehen habe, will ich unbedingt in diesen Film. Letztens habe ich ein Make-Off gesehen und war total begeistert - und alle, die ich kenne, die den Film bisher gesehen haben, teilen diese Begeisterung.
    Ich hoffe, dass ich es diesmal endlich ins Kino schaffe.
    Danke für die Vorstellung. :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ging es mir auch, als ich den Trailer gesehen habe. Ein Making Off klingt auch sehr interessant. Das muss ich mal bei Youtube ausfindig machen *hehe*

      Ich hoffe, dass du es ins Kino schaffst und er dir dann auch noch gefallen wird.
      Liebe Grüße

      Löschen